Cranio-Sacrale Impulsregulation
Der Begriff stammt vom lateinischen "cranium - Schädel“ und "sacral - Kreuzbein“. Die Cranio Sacrale Impulsregulation ist eine sanfte Abwandlung der Cranio Sacralen Osteopathie. Die Selbstheilungskraft des Körpers ist die führende Kraft, der Therapeut ist nur ein Helfer. Er unterstützt die Selbstregulation.

Dr. William Sutherland (1873-1954) und Dr. Andrew Tayler Still (1828-1917) gelten als Begründer der Osteopathie. Sutherland studierte jahrelang die Anatomie des Schädels und den Verbindungsstellen (Nähte) und konnte feststellen dass die Nähte Bewegungen des Schädels und der Wirbelsäule (und somit eine ständige, gleichförmige, minimale Formänderung) im Mikrometerbereich erlauben. Dadurch kommt es auch indirekt zur Beeinflussung von innenliegender Organe, Gehirn und Rückenmark. Diese Bewegungen werden über die Membranen (Häute, die sämtliche Gewebe, Nerven, Gefäße, Muskeln und Organe umkleiden) in alle Körperteile fortgeleitet.

 
Innere Balance
Ziel der Cranio Sacralen Arbeit ist es, Blockaden zu erkennen und mit diversen Techniken (sanfte Berührungen durch den Therapeuten am Körper des Patienten) zu lösen, um die Selbstheilung zu aktivieren bzw. zu optimieren.

Die Behandlung hat nicht nur Einfluss auf den Körper und damit die physischen Komponenten der Krankheit oder des Symptomkomplexes, sondern wirkt auch auf die psychischen Aspekte einer Krankheit. Die Behandlung ist nicht schmerzhaft. Kinder spielen nebenbei, wenn sie es wollen.
 


balanced-physio.at Monika Scheider | Reidlinger Straße 5 | 3452 Trasdorf | e-mail Impressum | Datenschutz